Wer kennt es nicht? Der erste Tag im Urlaub wird oft entspannt auf der Liege in der Sonne verbracht. Wir wollen ja jeden Tag des Urlaubs ausnutzen um von der Sonne geküsst zu werden! Die Freunde sollen ja schließlich sehen, dass der Urlaub der Hammer ist. Das Problem nur: Oft klopft genau damit aber auch ein Sonnenbrand an, den wir so schnell es geht verschwinden lassen möchten. Schließlich tut er verdammt weh und sieht dazu noch etwas komisch aus. Sexy geht eben anders und Hautkrebs wollen wir ja alle nicht! Das Problem dabei: Ein Sonnenbrand wird oft nicht besonders ernst genommen. Gehört ja schließlich zum Urlaub dazu, mag so mancher sagen. Äh nein?! Denn mit dem brennendem Gefühl auf der Haut und dem damit verbundenen Hautkrebs-Risiko, ist nicht zu spaßen! Also eincremen, eincremen, eincremen!

Wenn es trotzdem mal etwas rot wird, muss natürlich so schnell wie möglich Notfall-Hilfe her: Für alle bei denen die Sonnencreme zu spät ist, haben wir daher die ultimativen Lebensretter gegen einen Sonnenbrand im Urlaub recherchiert. Das Beste: Alle Tipps sind auch im Hotel recht einfach machbar!

1.Trinken, Trinken, Trinken!


Die einfachste Lösung, die du gegen einen Sonnenbrand nutzen kannst ist TRINKEN. Nein, keine Cocktails, sondern am besten Wasser! Trinken ist natürlich auch ohne Rothaut schon wichtig, vor allem wenn man im Urlaub ist und viel schwitzt. Aber wenn dann auch noch zu viel Sonne auf der Haut dazukommt, solltest du trinken was das Zeug hält! Denn es beschleunigt die Heilung, da deine geschädigte Haut viel Flüssigkeit benötigt

2. Eine Badewanne voll mit schwarzem Tee!

Nicht nur lecker zu trinken – der gute schwarze Tee sollte nach den ersten paar Stunden der Verbrennung helfen. Du benötigst: ein paar Beutel schwarzen Tee, eine Wanne, ein Tuch und heißes Wasser! Und das Beste, Teebeutel gibt‘s an jedem Buffet und eine Wanne hat auch fast jedes Hotelzimmer. Du solltest also alle Utensilien schnell finden können – dann kann es ja losgehen: Zuerst musst du heißes Wasser einlassen, dann kommt der Tee zum Einsatz. Einfach ab in die Wanne damit. Wenn das Wasser lauwarm ist, tauchst du dein Tuch ein. Anschließend wringst du es aus und legst es auf deinen Sonnenbrand. Das wird gut tun! Bei einem Ganzkörper-Sonnenbrand kannst du dich natürlich auch gleich komplett in die Wanne legen! 😉

3. Übertreib es nicht mit den Cremes!


Deine Haut ist von dem Sonnenbrand schon genug in Anspruch genommen worden. Bewahre deine Haut deshalb vor Pflegeprodukten mit Duftstoffen und Co., denn dadurch könnte sie noch mehr gereizt werden. Wie wäre es mit einem sanften Reinigungsmittel und Feuchtigkeitscreme speziell für sensible Haut? Häufig findest du den Aufdruck „parfümfrei“ auf den Kosmetikflaschen. Oder du kannst dir auch z.B. Gurkenscheiben vom Salatbuffet auf die Haut legen, die ebenfalls sehr viel Feuchtigkeit spenden. Verzichten solltest du eher auf Gesichtsmasken, Anti-Aging Produkte, Gesichtswasser und Peelings. Und Make-up. Ungeschminkt sind wir eh am schönsten – und im Urlaub kann man eh mal auf die tägliche Schminke verzichten um seinem Körper sowie der Seele eine Auszeit zu gönnen!

5. Dress Code locker!


Entspannung pur, Ausschlafen und tolles Aussichten – im Urlaub geht es uns einfach gut, wir strahlen quasi vor Zufriedenheit und Schönheit! Deshalb kannst du ohne Probleme deine bequemste und lockere Kleidung tragen, wenn du einen Sonnenbrand hast! Lockere Kleidung beschleunigt den Heilungsprozess deines Sonnenbrandes. Am besten ist Polyester oder Nylon, denn das hält deine Haut kühl. Zwar schwitzt du in diesen Stoffen mehr, aber sie beweisen sich gegen Baumwolle, die immer noch 40% der UV-Strahlung durch lässt. Außerdem hast du eine plausible Ausrede für deinen gemütlichen Schlabber-Look, im Urlaub gibt ja schließlich keine Regeln 🙂

6. Kokosöl – oder, wer hat die Kokosnuss geklaut?

Sommer, Sonne, Palmen und Kokosnüsse! Das klingt nach Urlaub pur, oder nicht? Und wenn du etwas zu viel Sonne getankt hast, helfen die Kokosnüsse auch dabei in Urlaubsstimmung zu bleiben. 😉 Kokosöl enthält entzündungshemmende Wirkstoffe die dir dabei helfen den Sonnenbrand schnell zu vergessen. Durch Laurinsäure die in Kokosöl enthalten ist, wird Feuchtigkeit gespendet und das geschädigte Gewebe repariert. Außerdem kühlt Kokosöl angenehm wenn du es vorher kalt aufbewahrt hast, und lindert die Schmerzen. In vielen Urlaubsländern ist Kokosöl einfach in dem nächsten Supermarkt auffindbar.

7. Der Klassiker: Kühlen


Zu guter Letzt hilft immer noch der Klassiker: Kühlen, kühlen, kühlen. Hol dir deshalb alles Gekühlte aus dem Kühlschrank was du finden kannst (und wenn es die kalte Milchflasche ist) und lege es auf die verbrannten Stellen. Eine kalte Dusche kann auch helfen, die Haut zu kühlen und den Schmerz zu lindern. Vor allem, solltest du die verbrannten Stellen vor weiteren Sonnenstrahlen schützen- du kannst es dir im Urlaub auch ruhig mal erlauben, einen entspannten Tag auf dem Zimmer oder der Liege im Schatten zu verbringen. Deine Haut wird es dir danken. J