Pistenspaß & Après-Ski zum Schnäppchenpreis: Schneebeben

von Eva F. | mehr Artikel von | 12. Februar 2015 | Skiurlaub | 7 Kommentare

Wer einen Tag auf der Piste verbringen und anschließend beim Après-Ski Gas geben will, ist beim Schneebeben genau richtig! Das Ganze ist auch noch ein super Schnäppchen und du musst dich um nichts kümmern! Hört sich richtig cool an? Dachten wir uns auch, also haben wir zu viert für den 13.12. die Ein-Tagesfahrt in die Silvretta Montafon gebucht. Los ging es um 1 Uhr nachts in Frankfurt an der Eissporthalle, dafür waren wir aber auch pünktlich zur Öffnung der Gondeln um 8.30 an der Liftstation. Die Ausrüstung haben wir mitgebracht, wer will kann sich natürlich auch vor Ort etwas ausleihen. Die Busfahrt im nagelneuen Bus war trotz allem recht kurzweilig, dank der spaßigen Gesellschaft an Bord und einem kleinen Nickerchen. Unterwegs wurden eine Goody-Bag mit Red Bull, Limonade, Duschgel, Schokoriegel und Bonbons, alle möglichen Infos zum Schneebeben sowie ein Ablaufplan für den Tag ausgeteilt. Das unerwartete Highlight: es gab sogar frische Frühstücksbrötchen!
Schneebeben

Bei der Ankunft in Schruns sah unten alles noch ziemlich grün aus und aufgrund der noch mäßigen Schneelage waren leider nicht alle Lifte offen, doch dank Kunstschneedecke waren trotzdem etliche Pisten befahrbar. Nachdem die Skipässe ausgeteilt waren, konnte jeder auf eigene Faust losziehen. Unsere Vierergruppe machte zuerst ein paar Abfahrten, bevor wir zur Kaffeepause einen kurzen Hüttenstopp einlegten. Am Vormittag waren die Pisten noch super präpariert, da wir ja mit die ersten auf der Piste waren. Nach ein paar weiteren Abfahrten machten wir uns gegen 1 Uhr hungrig wieder auf den Weg Richtung Hütte. Da ja noch nicht alle Pisten offen waren, standen auch nur zwei Hütten zur Auswahl. Das Angebot war in beiden eher Currywurst-lastig, doch in der Kapell-Hütte wurden wir auch auf der Suche nach Käsespätzle und Kaiserschmarrn fündig. Leider hat sich dort zu Mittag auch alles gestaut, aber aufgrund des guten Wetters konnte man sogar draußen sitzen und war man erst einmal im Selbstbedienungsbereich, ging auch alles schneller als gedacht. Am Nachmittag sind wir nicht mehr so viel gefahren, da die Pisten dann recht vereist waren. Gegen 16 Uhr war also Après-Ski-Party angesagt. Für alle die mehr Après als Ski machen wollen, steigt die Party aber schon ab 14.30. Auch die Party-Location musste aufgrund der Schneebedingungen verlagert werden. So haben wir auf der Terrasse der Kapellhütte oberhalb von Schruns bei herrlichem Bergpanorama gefeiert.SchneebebenDie Getränke holte man sich an der Außenbar des Kapellrestaurants, es gab überall bunte Lichter, Schneebeben-Fahnen und gut gelaunte Menschen, wir konnten die Party also nicht verfehlen. Der Schneebeben-DJ hat eine Mischung aus Charts, 90ern und Après-Ski-Hits gespielt und als es dunkel wurde hat sich auch die Tanzfläche immer mehr gefüllt. Man musste ja außer Glühwein etwas gegen die Kälte tun 🙂 Somit bleibt man gleich auf dem Berg und feiert in Ski-Klamotten und geht zwischendurch nicht zum Bus zum Umziehen. Das ist auch nicht möglich gewesen, da der Busfahrer seine Ruhezeiten einhalten musste und deshalb waren wir auch nicht die einzigen in voller Montur inklusive Helm, Skischuhen und Handschuhen. Oben gibt man am Schneebeben-Stand seinen Skipass wieder zurück. Die fünf Euro Pfand, die schon im Reisepreis inbegriffen sind, bekommt man hier zurück. Man kann sie wahlweise aber auch gegen einen 10 Euro Reisegutschein von Schneebeben oder Merchandise Artikel wie Sonnenbrille, Buff Tuch, Nackenkissen, Feuerzeug, Labello uvm. eintauschen. Für die Talfahrt mit der Gondel braucht man den Skipass nicht mehr.SchneebebenGegen 18.30 haben sich alle wieder bei den Bussen eingefunden um um 19 Uhr die Rückfahrt anzutreten. Man sollte sich seinen Bus wirklich gut merken, da unglaublich viele Busse zu der Zeit wieder zurückfahren. Leider haben wir damit das Ski-Opening-Konzert von Bastille um 19.30 verpasst. In diesen Genuss kamen nur die Zwei-Tages-Skifahrer, die sich ein Konzertticket gesichert hatten. Bei den zwei-Tagesfahrten reist man mit einem eigenen Bus an und ab, aber auch hier ist um 19 Uhr Treffpunkt um in die Unterkunft gebracht zu werden. Bei der Unterkunft stehen die Kategorien Standard, Premium und Deluxe zur Auswahl. Am Sonntag geht es dann um 16.30 zurück. Auf unserer Heimfahrt hielt die Party-Stimmung weiter an. Nicht zuletzt, weil im Bus Löschzwerg-Biere verteilt werden. Wer Nachschub will, kann den bei den Schneebeben-Reisebegleitern für 2 Euro kaufen. Um 2 Uhr sind wir dann zurück in Frankfurt gewesen. Fazit: Die Tagesreise mit Schneebeben ist auf jeden Fall einen Spaß wert, auch wenn man sich um 1 Uhr erst mal fragt, wie man den Tag eigentlich überstehen soll 🙂

 

 

Eva F.

Eva F. [Mitarbeiter]

Ich bin im Produktmanagement für Berge & Schnee und Family & Parks tätig. Privat reise ich am liebsten auf eigene Faust um die Menschen und die Kultur vor Ort kennen zu lernen. Zu den Highlights bisher zählen Tauchen am Great Barrier Reef und die alte Tempelstadt Angkor Wat in Kambodscha. Es gibt aber noch viel zu entdecken 🙂
Eva F.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Bewertungen, durchschnittlich mit 3,83 von 5 Sternen bewertet)
Loading...

7 Kommentare

  • Schneebeben: eine gute Geschäftsidee | Die Informationszentrale! sagt:

    […] der Preis. Wenn man einen Tag Skifahren geht, möchte man kein Vermögen ausgeben. Dass die Schneebeben-Events so beliebt sind, liegt auch an einer verlässlichen Leistung. Beispielsweise dass die Abfahrten […]

  • Schneebeben: eine gute Geschäftsidee sagt:

    […] der Preis. Wenn man einen Tag Skifahren geht, möchte man kein Vermögen ausgeben. Dass die Schneebeben-Events so beliebt sind, liegt auch an einer verlässlichen Leistung. Beispielsweise dass die Abfahrten […]

  • Schneebeben: eine gute Geschäftsidee › Hotellerie Nachrichten und News, Hotel Info, Beiträge zu Hotels, Kreuzfahrt und Tourismus sagt:

    […] der Preis. Wenn man einen Tag Skifahren geht, möchte man kein Vermögen ausgeben. Dass die Schneebeben-Events so beliebt sind, liegt auch an einer verlässlichen Leistung. Beispielsweise dass die Abfahrten […]

  • Schneebeben: eine gute Geschäftsidee | Technik-News sagt:

    […] der Preis. Wenn man einen Tag Skifahren geht, möchte man kein Vermögen ausgeben. Dass die Schneebeben-Events so beliebt sind, liegt auch an einer verlässlichen Leistung. Beispielsweise dass die Abfahrten […]

  • Schneebeben: eine gute Geschäftsidee - ticker2press sagt:

    […] der Preis. Wenn man einen Tag Skifahren geht, möchte man kein Vermögen ausgeben. Dass die Schneebeben-Events so beliebt sind, liegt auch an einer verlässlichen Leistung. Beispielsweise dass die Abfahrten […]

  • Schneebeben: eine gute Geschäftsidee | Gastroecho - Das Gastronomie Magazin für Gastronomen und Hoteliers sagt:

    […] der Preis. Wenn man einen Tag Skifahren geht, möchte man kein Vermögen ausgeben. Dass die Schneebeben-Events so beliebt sind, liegt auch an einer verlässlichen Leistung. Beispielsweise dass die Abfahrten […]

  • Schneebeben: eine gute Geschäftsidee | Reisen sagt:

    […] der Preis. Wenn man einen Tag Skifahren geht, möchte man kein Vermögen ausgeben. Dass die Schneebeben-Events so beliebt sind, liegt auch an einer verlässlichen Leistung. Beispielsweise dass die Abfahrten […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.