Mitmachmuseen sind gefragt: Kinder lernen beim Spielen. Und Erwachsene ebenso. Das älteste und größte der deutschen Mitmachmuseen ist das Deutsche Museum in München. Verspielte Naturen erzeugen dort unter anderem Wellen im Wasserbad und machen allerlei chemische und physikalische Versuche. Passend dazu: Technologie aus alter und neuer Zeit.

Deutsches Museum München

Im Gießener Mathematikum nähern sich Groß und Klein spielerisch der Königin der Wissenschaften. 100 mathematische Experimente zum Selbermachen sind aufgebaut. Am 14. März steigt wieder die „Lange Nacht der Mathematik“: Sie steht ganz im Zeichen der Zahl Pi – denn 3/14/15, der englischen Schreibweise des Datums, entspricht den ersten Stellen der Kreiszahl 3,1415.

Ein naturwissenschaftliches Spektakel der besonderen Art zeigt das Phaeno in Wolfsburg. Von A wie Aeronautik bis Z wie Zeit lassen sich dort Phänomene aus Biologie, Physik, Chemie, Mathematik und Technik entdecken. Sehenswert auch der Museumsbau, den die weltberühmte Architektin Zaha Hadid 2005 gestaltete.

 

Kindermeer heißt das Mitmachprogramm im Deutschen Meeresmuseum in Stralsund. Auf dem Forscherdeck ist beispielsweise zu erleben, wie der Einsiedlerkrebs den Umzug in ein neues Gehäuse organisiert. Daneben bietet das Ozeaneum Einblicke in die Unterwasserwelt der Nordsee. Das Haus wurde 2010 zu Europas „Museum des Jahres“ gekürt.

Ozeaneum Stralsund

Wie die fünf Sinne funktionieren, erfahren Kinder spielerisch in der Kinderabteilung des Deutschen Hygienemuseums in Dresden. Riechsäule, Spiegelkabinett und Fühlbereich bringen überraschende Erkenntnisse. In der Dauerausstellung „Essen und Trinken“ erwartet Besucher beispielsweise eine Aroma-Riechstation oder Geschirr und Besteck aus der Antike.

Im Dinosaurier Park Münchehagen stehen nicht nur mehr als 230 Nachbildungen von Allosaurus, Tyrannosaurus und Co. in Originalgröße. Kinder können dort auch auf Fährtensuche gehen, Fossilien freilegen oder auch Steinzeitwerkzeuge basteln. Ganz in der Nähe des Ortes in Südniedersachsen wurden 250 Dino-Fußspuren gefunden, die 140 Millionen Jahre alt sind.

Und wie ist es, wenn die Erde bebt? Das lässt sich auf dem Erdbebensofa erfahren, eine von vielen Attraktionen im Universum Science Center in Bremen, das – am 6. März – nach Umbauarbeiten wieder aufmacht. Mensch, Erde und Kosmos machen – das wollen die Museumsmacher. Bereits geöffnet ist die Sonderausstellung „Entscheiden – eine Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten“: Besucher werfen einen Blick hinter die Kulissen der Entescheidungsfindung und betreten dabei beispielsweise die Welt der Job-Hopper, Fast-Liebespaare und Nichtwähler.

 

Viel Spannung verspricht auch das Luftkissenfahrrad als beliebtestes Testobjekt im Dynamikum Pirmasens. Per Pedal wird Luft unter das Fahrzeug gepumpt, ein Zweiter muss schieben, lenken geht nicht. Menschenkräfte, Bewegung und Tanz, dazu Versuche aus den klassischen Naturwissenschaften bilden die attraktive Mischung, mit der das einzige Pfälzer Mitmachmuseum in die Hallen einer ehemaligen Schuhfabrik lockt.