Lanzarote - Paradies für Wanderer und Strandliebhaber

von Saskia M. | mehr Artikel von | 15. Juli 2013 | Sport & Wellness, Strandurlaub | Keine Kommentare

Lanzarote offenbart sich dem Besucher als karg, schroff und urtümlich, da es, von Vulkanen geprägt, unwirtlich und abweisend erscheint. Doch die kanarische Regierung tat der Insel ein Gutes, in dem es die Landschaft nicht begradigte, sondern nur ausgewählte Straßen durch die Geröllfelder bauen ließ. Aus diesem Grund ist Lanzarote ein perfektes Ausflugsziel für Wanderer: aus einer Vielzahl von Wanderrouten in unterschiedlicher Länge können Anfänger und Geübte die Kanareninsel erlaufen und sich abenteuerliche Wege erschließen – sei es entlang eines Vulkankamms mit Blick in die Tiefe zu beiden Seiten oder steile Abstiege hinab zum kristallklaren, blauen Meer. Die Vulkane Lanzarote´s sind zwar allesamt inaktiv, aber wer im Zentrum des Timanfaya Nationalparks einmal erlebt hat wie allein die Hitze aus dem Erdinneren Steaks gar brät kann sich vorstellen welch explosive Kraft unter seinen Füßen schlummert.

Aber auch für Wasserratten und Strandliebhaber gibt es einige wenige bezaubernde Plätze entlang der Papagayo-Strände, die nur zu Fuß oder mit dem Boot erreichbar sind und so die Massen an Touristen abhalten. Und wenn man nicht ganz Kontaktscheu ist hat man dort dann auch die Möglichkeit, von Einheimischen frisch gebratenen Fisch mit den inseltypischen Papas Arrugadas, kanarischen Runzelkartoffeln, zu erstehen.

Eines der Kleinode der Insel ist Teguise, die alte Hauptstadt, die sich an allen Tagen außer Sonntags charmant und authentisch gibt und den Besucher mit seinen schattigen Plätzen unter Bäumen und dem ein oder anderen Gitarre spielenden Einheimischen bezaubert und entschleunigt. Ein Besuch des Restaurant ‚La Cantina‘ rundet den Eindruck vollständig ab: diesen Platz in der Welt möchte man immer wieder besuchen!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.