Du treibst in deiner Freizeit gerne Sport – einfach so, weil es Spaß macht? Oder bist du eher der Typ Couch-Potatoe, aber möchtest die freie Zeit mal wieder dafür nutzen, dir und deinem Körper etwas Gutes zu tun? Dann haben wir einen Geheimtipp für dich: Sporturlaub auf Lanzarote – oder auch Urlaub mit Sport auf Lanzarote (für alle bewegungsscheuen Menschen)!

Sporturlaub oder Sport und Urlaub auf Lanzarote?! Puh … das hört sich aber ganz schön aktiv an. Ist das nicht etwas anstrengend? Wir sagen: Nö! Und für alle, die die Kombination aus Sport und Urlaub gerade noch komisch finden, haben wir Anja und Pascal, zwei unserer reiselustigsten und sportlichen Kollegen gefragt, warum Sport und Urlaub auf Lanzarote so gut zusammen passt. Also auf die Plätze, fertig, los:

1. Was für Sport hast du auf Lanzarote gemacht?

Anja: Ich war auf Lanzarote zum Fahrradfahren und Kitesurfen. Aber das mit dem Kitesurfen war eigentlich ein glücklicher Zufall und gar nicht geplant. Das haben wir ganz spontan gemacht, als der Wind zu stark zum Fahrradfahren war. Wenn wenig Wind ging, sind wir geradelt. Wenn es stark gewindet hat, haben wir einen Kitesurf-Kurs gemacht.

Wenn wenig Wind ging, sind wir geradelt. Wenn es stark gewindet hat, haben wir einen Kitesurf-Kurs gemacht.

Pascal: Ich bin Ende März zum Mountainbiken nach Lanzarote geflogen. Schließlich muss der Speck aus dem Winter abtrainiert werden, um den Herausforderungen an eine „Bikini-Figur“ gerecht zu werden, oder?!

2. Warum hast du dich für Lanzarote entschieden?

Anja: Lanzarote war mir schon bekannt als tolle Fahrradinsel – da viel die Entscheidung nicht schwer.

Pascal: Ich habe mich vorher in gängigen Mountainbike-Foren über die Insel informiert. Lanzarote bietet einfach eine super Mischung aus leichten Hügeln, satten Anstiegen, schönen Abfahrten und angenehmen Wetter. Besonders die Anfahrt zum Timanfaya Nationalpark kann ich empfehlen – wirklich sensationell! Das Tollste ist da, wenn man sich nach rechts und links umschaut und die Mischung aus Vulkangestein und Kakteen bewundern kann. Besonders Spaß machen dabei die immer wiederkehrenden kleineren und größeren Abfahrten, deren Bodenbelag sich durchaus von einem Meter zum anderen ändern kann. Eine echte Herausforderung an die Fahrtechnik. Lanzarote hat nicht umsonst den Ruf, einer traumhaften Fahrradinsel!

Das Tollste ist da, wenn man sich nach rechts und links umschaut und die Mischung aus Vulkangestein und Kakteen bewundern kann.

3. Warst du alleine oder in einer Gruppe unterwegs?

Pascal: Mit dem Mountainbike fährt man alleine so gut wie in einer Gruppe. Bei einer Gruppe muss man allerdings die Gruppendynamik berücksichtigen. Sehr langsame Teilnehmer können sehr motivierte Teilnehmer ausbremsen. Das geht dann auf Kosten des Spaßes. Auf welcher Seite ich dabei stand, verrate ich aber lieber nicht! 😉 Auf der Insel gibt es zahlreiche Anbieter für Fahrradtouren jeglicher Art. Entweder wird man im Hotel abgeholt oder direkt zum Startpunkt gefahren. Mein Tipp jedoch: Am besten fährt man direkt von Puerto del Carmen los, ganz ohne langweiligen Transfer.

Anja: Ich war mit meinem Freund gemeinsam im Urlaub und wir sind zu zweit gefahren. Fahrradfahren macht natürlich gerade im Urlaub zu zweit oder in einer größeren Gruppe mehr Spaß als alleine – also finde ich zumindest. Und da wir Kitesurfen zum ersten Mal gemacht haben, haben wir einen Kurs gemacht. Das geht am Anfang gar nicht anders. Die Profis können das aber natürlich auch alleine machen.

4. Welcher war der schönste und  welcher der anstrengendste Moment während des Urlaubs?

Anja: Die ganze Reise war schön! Wenn man am Meer entlang auf super schönen Fahrradwegen und mit der Sonne im Rücken Fahrrad fährt, kann man eigentlich nur happy sein, auch wenn man nach 2 oder 3 Stunden etwas außer Puste ist ;). Besonders intensiv war die Erfahrung Kitesurfen, gerade am Anfang. Der Kite kann so eine enorme Kraft entwickeln und am Anfang hat man den ja noch gar nicht unter Kontrolle, da schleift es einen schon mal ein paar Meter am Strand mit. Hat bestimmt nicht gerade elegant ausgesehen, aber viel Spaß gemacht. Ich denke das war mein anstrengendster Moment.

Pascal: Der schönste Moment beim Mountainbiken ist immer das oben ankommen. Wenn man dann von oben die umliegenden Berggipfel anschaut, vergisst man die Anstrengung vom Bergauffahren sehr schnell. Witzig war auch der mitfahrende Kölner, der bei einem Sturz Tatort ähnliche Zeichnungen in den Boden malte, um den Unfallhergang zu dokumentieren. Eine Fotosession, mit einem verrückten Kerl. Halbwegs anstrengend ist die Tour durch den Timanfaya Nationalpark, die mit 700 bis 1100 Höhenmetern zu bewältigen ist. Bei der Abfahrt aus dem Nationalpark kann man allerdings zwei der schönsten Abfahrten genießen. Wirklich hart wird es nur bei der Drittel-Inselumrundung, bei der es von Puerto del Carmen zuerst nach El Golfo geht, um danach entlang der Küste über die Playa Blanca zurück nach Puerto del Carmen zu fahren. Dort können es schon mal 80 km werden. Ist aber wirklich geil 😉

Der schönste Moment beim Mountainbiken ist immer das oben ankommen. Wenn man dann von oben die umliegenden Berggipfel anschaut, vergisst man die Anstrengung vom Bergauffahren sehr schnell.

5. Kann man Sporturlaub auch mit Erholungsurlaub kombinieren?

Anja: Auf jeden Fall! Wir haben auch mal ein, zwei Tage gar nichts gemacht. Nur gegessen, gechillt, gelesen, Kaffee getrunken und die Sonne genossen. Das gehört für mich im Urlaub schon auch dazu.

Pascal: Auf der Insel gibt es reichlich Hotels, die ein Entspannen nach der Mountainbike Tour möglich machen. Ein langer Spaziergang entlang am schönen Strand lockert die Muskeln und das Wichtigste: macht auch die mitgereiste Ehefrau froh. Wir waren an der Playa Blanca, der Erholungsfaktor dort ist riesig. Erstens gibt es dort eine Kneipe neben der anderen ;). Zweitens ist der Zugang zum Meer sensationell. Man kann im Urlaub auf Lanzarote also gut Strand, Kneipe und Sport kombinieren.

Man kann im Urlaub auf Lanzarote also gut Strand, Kneipe und Sport kombinieren.

6. Zum Abschluss: Beschreibe deinen Sporturlaub auf Lanzarote in einem Satz:

Anja: Ein perfekter Mix aus Sport und Entspannung auf der für mich Schönsten aller Kanareninsel!

Pascal: Biken auf Lanzarote: Auf und nieder bis das Laktat kocht.

 

Und jetzt du: Wenn du jetzt auch Lust auf einen Sporturlaub oder etwas aktiveren Urlaub mit ein wenig Sport hast, können wir dir besonders das Sands Beach Resort ans Herz legen. Egal ob Familienprogramm oder Radtouren – hier findet sich für alle sportlichen Menschen etwas!