Cancun: Ausflug in die Maya-Welt

von | mehr Artikel von | 2. Juni 2014 | Rundreisen, Strandurlaub | Ein Kommentar

Die Maya-Ruine erhebt sich auf dem Felsen vor mir, zu ihren Füßen liegen weißer Karibikstrand und türkisfarbenes Meer. Willkommen in Tulum, nur zwei Stunden Fahrt von Cancun entfernt!

Condor Flug Mexiko
In Cancun liegt der wichtigste Flughafen für Urlauber. Ich nahm den Condor-Direktflug von Frankfurt nach Cancun und durfte zum ersten Mal (mit spezieller Genehmigung) in die Pilotenkabine.

Viele bleiben an dem hübschen Strand ein paar Tage. Auf meinen Reisen frage ich immer andere Reisende nach ihren Lieblingsländern. Mexiko wurde so oft genannt, dass ich dort einfach mal hinmusste.

Hotel Barcelo Tucancun Beach Cancun

Hotel Barcelo Tucancun Beach Cancun

Ich war inzwischen zweimal auf der Halbinsel Yucatan und bin begeistert: Die Strände sehen aus wie Postkartenmotive, wie hier vom Balkon des Hotels Barcelo Tucancun Beach Cancun. An den bunten Häusern fahren Mexikokäfer vorbei und die netten Menschen geben sich alle Mühe, mein gebrochenes Spanisch zu verstehen. Mit Englisch komme ich jedoch immer weiter…

Mexiko ist gefährlich? Das hörte ich vor meinen Reisen immer wieder. Auf Yucatan fühlte ich mich jedoch völlig sicher. Natürlich passe ich immer auf, trage keinen Schmuck und meine Wertsachen wie meine Kamera nicht gut sichtbar herum.

Besonders faszinieren mich an Mexiko die Maya, die mit den Azteken und Inkas zu den Ureinwohnern zählen. Die Spanier kamen im 16. Jahrhundert nach Mexiko.

Nahe Cancun liegen berühmte Maya-Ruinen wie Chichen Itza, Tulum oder Coba. Dort sind die Überreste von Pyramiden, Tempeln oder Stätten zur Himmelsbeobachtung zu sehen. Und auch sonst gibt es viel zu entdecken.

Maya-Ruine am Meer

Du hast nicht viel Zeit für die Sehenswürdigkeiten? Chichen Itza ist die bekannteste Ruinenstadt auf Yucatan, sie ist eines der neuen 7 Weltwunder. Aber für meinen Geschmack ist das Gelände zu aufgeräumt und etwas zu überlaufen.

Ich liebe Tulum. Bisher war ich dort immer bei sehr warmem Wetter unterwegs. Also: Feste Schuhe wegen der herumliegenden Steine anziehen (Turnschuhe reichen), eine Kopfbedeckung aufsetzen, mit Sonnencreme einschmieren und etwas zu trinken mitnehmen. Los gehts!

Das Gelände ist überschaubar, man kann es sich gut erlaufen. Dabei sehen die Besucher viele interessante Ruinen, die meisten Gebäude entstanden zwischen 1200 und 1450. Der „Tempel des Windes“ steht direkt am Meer. Dort sonnen sich auch faul die Iguanas, die Leguane.

Mexiko Strand Tulum
Dir ist warm geworden? Dann hast Du hoffentlich Deine Badesachen eingepackt und Du kannst direkt ins Meer springen. Es hat Badewannentemperatur und sanfte Wellen. Mit Blick auf die Ruinen ein magischer Ort und einer der schönsten Strände, die ich kenne!

Park Xcaret

In diesem Park kannst Du die Bräuche der Maya erleben: Schamanen als traditionelle Heiler, Hüftfußball oder Feuerballhockey. Sehr spannend!

Besuch der Cenoten

Heilig sind den Maya die Cenoten. Das sind Löcher bzw. Höhlen, die mit Wasser gefüllt sind. In ihnen bin ich schon geschwommen, man kann dort auch schnorcheln oder tauchen. Ich mag die ruhige Stimmung und die Höhlen mit ihren Stalagmiten und Stalagtiten. Unweit von Tulum befinden sich mehrere Cenoten.

Haus Maya-Familie

Bei einer Maya-Familie

Ich hatte das Glück, mit dem Reiseveranstalter Alltournative eine Maya-Familie besuchen zu können. Sie wohnte mitten auf dem Land bei Laguna Chabela, verteilt auf mehrere kleine Hütten mit Palmdächern.

In der Schlafhütte war die typische Hängematte aufgespannt, daneben schlief der Familienhund und ein Huhn pickte sich durch das Zimmer.

Maya-Frau Mexiko
In der Küchenhütte buk Aurelia auf einer Platte über dem offenen Feuer Tortillas. Es war sehr warm in der Hütte, aber ich durfte einen der leckeren Teigfladen probieren.

Mexiko Mole

Essen wie die Maya

Im beliebten Strandort Playa del Carmen (eine Stunde Fahrt von Cancun entfernt) gibt es viele sehr gute Restaurants, z. B. Yaxche, La Cueva del Chango oder Aguachiles.

Die Maya mögen ihr Essen bunt und es enthält Zutaten wie die Pflanze Chaya oder Blumen. Mole ist eine braune Soße, die aus über 30 Zutaten wie Schokolade und Gewürzen besteht. Das passt etwa gut zu Hühnchen, ich aß sie als Chilaquiles (Tortillagericht).

Mexiko Maya-Eiscreme
Himmlisch ist die Maya-Eiscreme im Cafe „Ah Cacao“: Sie schmeckte satt nach Schokolade, mit leckeren Gewürzen. Die musst Du unbedingt probieren!

Für den nächsten Mexiko-Besuch habe ich mir übrigens eine Maya-Massage mit Papaya und Honig vorgenommen.

Urlaubsangebote Mexiko finden
Anja Beckmann
Ich bin seit meiner einjährigen Weltreise oft unterwegs. Deshalb habe ich 2012 das Reise- und Foodblog Travel on Toast gegründet. In diesem Blog geht es um Berichte & Tipps zu Fernreisen, den Sonnenzielen Europas und Städtereisen. Ich liebe Strand, Wassersport, Yoga, Wellness, Abenteuer, Roadtrips und lokales Essen. Meine Lieblingsgebiete: Asien, Lateinamerika, Australien, Neuseeland und die sonnigen Länder in Europa.
Anja Beckmann
Anja Beckmann
Anja Beckmann

Neueste Beiträge von Anja Beckmann (Mehr anzeigen)

Anja Beckmann
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Ein Kommentar

  • Elke Greim sagt:

    Vielen Dank Anja Beckmann für den gelungenen Reisebericht über Cancun, der in die Welt der Mayas führt aber mehr noch zu den schönsten Stränden der Welt. Die Strände sind weiß wie Puderzucker, der Sand ist weich und das türkisblaue Meer, so habe ich es in Erinnerung, ist badewannenwarm. Dort am Strand ertönen elektronische Töne und Klänge, denn Cancun ist auch ein Paradies der Technoszene und Liebhaber elektronischer Strandmusik. In Cancun gibt es auch zahlreiche Sprachschulen, an denen man Monate verbringen kann um Spanisch zu lernen und dem Alltag in Deutschland zu entfliehen. Zu empfehlen ist auch Playa del Carmen, dort ist es fast noch schöner als in Cancun.

    Viele Grüße
    Elke Greim

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.