Jeder hat seine Vorlieben und Macken im Urlaub – wie im echten Leben halt. Das kennen wir ja alle. Als Reiseleiterin am Flughafen auf Ibiza habe ich verschiedenste Urlauber getroffen und bei ihnen bestimmte Ähnlichkeiten festgestellt, sodass sie sich in unterschiedliche Klischee-Pauschalurlauber einteilen lassen, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte. In welchem Urlauberprofil findest du dich am meisten wieder? Ich persönlich liebe sie alle!

1. Pauschalurlauber: Der schlaue Landeskundige


Daran erkennst du Ihn:
Stylische Caps und Strohhüte mit Aufschriften wie „I love Ibiza“ oder flotte T-Shirts mit den Umrissen der Insel entlarven den landeskundigen Urlauber, der die Insel in und auswendig kennt, sofort.

Die Begegnung:
„Frau Neckermann, Frau Neckermann!“ ruft es und ich sehe ihn auf mich zukommen. Stolz berichtet er mir, dass es für ihn nun schon das 20. Mal auf dieser Insel ist. Ein Stammgast, der jede Ecke der Insel kennt. Willst du ihm den Weg zum Bus erklären, so lenkt er direkt ein und sagt im Vorbeigehen nur noch so etwas wie „Danke, die Wegbeschreibung ist nicht nötig ;-)“. Wenn ich im Bus meine Rede mit Informationen über das Zielgebiet halte, nickt er mir allwissend zu und ergänzt gelegentlich einen erstklassigen Insidertipp. Gerne gibt dieser Pauschal-Profi auch vor den anderen Gästen sein Fachwissen zum besten.

2. Pauschalurlauber: Der nette Nörgler

Daran erkennst du ihn:
Er kommt meist zielstrebig und mit einem rot angelaufenen, zornigen Gesicht auf dich zu. Du merkst sofort, dass da etwas nicht stimmt.. Richtig: er ist sauer.

Die Begegnung:
Der nette Nörgler möchte jede einzelne Minute seines Urlaubs nutzen – schließlich hat er ja dafür bezahlt. Da ist selbst ein wild wütender Tornado als Entschuldigung für die Verspätung eines Fliegers nicht so gern gesehen. Und dann dauert es am Kofferband auch noch so lange.. „HALT STOP! Jetzt reicht´s!“ denkt er sich. Noch bevor der Urlauber seinen Koffer abfangen konnte, rennt er in die Ankunftshalle, hält erbost Ausschau nach der orangenen Uniform und zack: er hat uns gefunden. Grantig schildert er uns, dass seine Stimmung den absoluten Tiefpunkt erreicht hat und dass ihm gemäß §651 f Absatz 2 BGB noch eine Entschädigung für vertane Urlaubszeit zusteht. Hach.. diese Vorfreude auf Palmen und Strand kann ja soo schön sein.. 🙂 Mit einem Lächeln und ein paar beruhigenden Worten ist der Situation häufig schon geholfen.

3. Pauschalurlauber: Der gutgelaunte Partyurlauber

Daran erkennst du ihn:       
Der Partyurlauber ist nie alleine unterwegs. Du erkennst das Rudel meist an einheitlichen T-Shirts mit crazy Aufschriften wie „Ibiza Party Queens“ oder „What happens in Ibiza stays in Ibiza“. Meist steigen sie schon in Flip Flops und Shorts aus dem Flieger. Ein absolutes MUSS ist natürlich die Musikbox und die Bierflasche in der Hand, damit auch wirklich jeder bemerkt, dass sie Bock auf Party haben.

Die Begegnung:                    
Sie kommen raus aus der Tür und gehen direkt an uns vorbei. Da ich auf meiner Liste eine Gruppe sehe, gehe ich auf sie zu und möchte sie ansprechen, was allerdings etwas schwierig ist, da sie ununterbrochen „Yeah, we’re going to Ibizaaa“ singen. Als sie eine kurze Singpause einlegen spreche ich sie an und mein Instinkt hatte sich nicht getäuscht.. es sind meine Gäste! Ich spreche ein Lob für die schönen T-Shirts aus, hake sie auf meiner Liste ab und schicke sie zum Bus. Als ich dort meine Rede halten möchte, werde ich mit einem lauten „ein Hoch auf unser´n Busfahrer…“ empfangen. Ich erkläre ihnen, dass nicht ich den Bus fahren werde.

4. Pauschalurlauber: Der liebenswerte Pauschal-Bagpacker

Daran erkennst du ihn:       
Dieser Urlaubstyp ist der Bagpacker unter den Pauschaltouristen. Auch bei 40 Grad im Schatten trägt er mit voller Leichtigkeit und Freude einen 50 Liter Rucksack auf dem Rücken.. Rollkoffer braucht doch kein Mensch…aber so ein gemütliches Hotelbett anstelle eines Hostel-Stockbettes ist schon ganz nett. Er trägt gerne ausgefallene Klamotten, achtet dabei jedoch sehr auf die Funktionalität. Er vergöttert Jack Wolfskin und kombiniert dies gerne mit hippen Hemden. Das entlarvt diesen Urlaubstyp natürlich ganz schnell.

Die Begegnung:
Der Flieger landet, die ersten Passagiere sind bereits angekommen und der Bus ist.. Moment mal – da fehlt doch noch jemand! Justus heißt er – wo steckt er nur? Nachdem ich den halben Flughafen abgesucht habe, sehe ich einen jüngeren Mann, der es sich in der Sonne auf seinem riesigen Rucksack gemütlich gemacht hat und entspannt eine Karotte knabbert. Ich glaube zwar nicht, dass er mein gesuchter Pauschaltourist ist, aber in meiner Verzweiflung frage ich ihn einfach mal. Jackpot – es ist Justus! Er erklärt mir, dass er gar nicht wusste, dass er auch einen Transfer mitgebucht hat und freut sich.

5. Pauschalurlauber: Der achtsame Neuling

Daran erkennst du ihn:       
Für diesen Urlaubstyp ist es einer der ersten Urlaube. Hilfe nimmt er gerne an. Aus Angst vor einem gemeinen Dieb trägt er seinen Rucksack natürlich vorne .. man kann ja nie wissen! Für den Fall, dass er trotzdem bestohlen wird, trägt er immer etwas Bargeld in einer Bauchtasche unter seinem T-Shirt, ganz nach dem Motto: Better safe than sorry!

Die Begegnung:                    
Beim Betreten der Ankunftshalle zückt der Neuling erst einmal seine Buchungsunterlagen und studiert sie sorgfältig. Dann kommt er etwas unsicher auf mich zu und fragt, ob er hier richtig sei. Ich ermutige ihn und kreuze ihn anschließend auf meiner Liste ab. Er erklärt mir, dass er beim Flug den gesamten Reiseführer studiert hat, jedoch noch einige Rückfragen zur Qualität des Leitungswassers und zur Strahlenintensität der Sonne hat. Nachdem ich ihm alles genau erklärt und ihm zweimal den genauen Weg zum Bus beschrieben habe macht er sich auf den Weg. Kurz vor dem Ausgang zückt er noch sein wichtigstes Urlaubsutensil: Die Sonnencreme, LSF 50+. Und ich sehe wie er sich einige Kilo aufträgt..sicher ist eben sicher!

 

Und sind wir alle ehrlich, so finden wir bei uns selbst schmunzelnd Parallelen zu einem der fünf Urlaubstypen. Egal in welchem Urlaubstyp du dich wiederfindest, wir Reiseleiter freuen uns schon, dich am Flughafen auf Ibiza zu empfangen! 🙂