Suche

Gambia – Abenteuer Dschungel

veröffentlicht in Afrika am 11. Jul. 2011

Wer nach Afrika reisen will, der muss nicht unbedingt Lastminute Ägypten buchen, auf dem schwarzen Kontinent warten viele weitere Abenteuer.

Gambia zum Beispiel ist ein Staat in Westafrika an den Ufern des Gambia Flusses. Es ist flächenmäßig das kleinste Land in Afrika. Mit Ausnahme der Küste die an den Atlantik grenzt, wird Gambia ganz vom Senegal umschlossen. Die Küste von Gambia besitzt eine Reihe traumhafter Sandstrände, die eine der Hauptattraktionen für Touristen darstellen.

Die beste Reisezeit für Gambia ist November bis Mai, während der Trockenzeit, wenn die Durchschnittstemperaturen 21° bis 27° erreichen. Den Rest des Jahres über fallen in Gambia monsunartige Regenschauer.

In den Regenwäldern Gambias können Sie einen unglaublichen Variantenreichtum an Tier- und Pflanzenarten entdecken: Mangroven, die nur in den Brackwassergebieten wachsen, Baobabs (Affenbrotbäume) sowie Akazien, Mahagonibäume, Sandelholzbäume, Papayen, Kalebassenbäume, Tamarinden, Drachen-, Ebenholz-, Kola- und Kapokbäume. Wasserkudus (Buschböcke) und vor allem Affen sind häufig anzutreffen, darunter Guinea-Paviane und Grüne Meerkatzen. Sogar Schimpansen kann man in Gambia noch in den Bäumen rumturnen sehen. Sie konnten in Gambia gerade noch vor dem Aussterben gerettet werden, indem man sie in ein Naturreservat umsiedelte. Übrigens, wenn Sie jetzt Lust auf eine Safari bekommen haben, der Gambia ist der krokodilreichste Fluss Afrikas. Da wird die Bootsfahrt zu einem Erlebnis!

Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • MySpace
  • TwitThis
  • MisterWong
  • Webnews
  • Digg
  • YahooBuzz
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • YahooMyWeb
  • Google Bookmarks

Kommentar hinterlassen: